"Und was, wenns schief geht?" - Vortragsabend des Luftsportverbandes SH

 

Sie führten durch den Informationsabend im Conventgarten in Rendsburg (v. l.): Frank Dörner, Fachanwalt für Verwaltungs-recht, Andreas Braasch, Experte für Luftfahrtversicherungen, Dr. Frank Liemandt, Marketing- und PR-Profi, sowie Martin Busch, Präsident des Luftsportverbandes SH. Dort ging es um die Frage: "Und was, wenns schief geht?" Mehr lesen

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Einweihung des Seminar- und Geschäftsstellengebäudes


 

Wir begrüßten zur Einweihung unserer neuen Landesgeschäftsstelle mit Trainingszentrum am Sonntag, 3. Juni, auf dem Flugplatz Schachtholm (EDXR) in Hörsten als Ehrengäste (vorn, v. l.): Leif Clevsen (Kreispräsident), Hans Hinrich Neve (Amtsvorsteher), Barbara Ostmeier (Sportpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion), Hans-Jakob Tiessen (Präsident des Landessportverbandes), Michael Rottland (Vizepräsident des Deutschen Aero-Clubs) sowie Sönke Klettner (Leiter der Luftfahrtbehörde SH).

Die Landeszeitung berichtete von der Feier > Zum Artikel

 

Stimmungsvolle Rallye zwischen den Meeren in Kropp

Gesamtwertung: Arnold Grubek (er flog mit Kurt Teipelke), Esther Rimensberger (flog allein) sowie Uwe und Felix Semisch (v. l.).

Ehrung der Vater-Sohn-Teams: Felix Semisch mit seinem Vater Uwe, Nick Grunwald mit seinem Vater Ralf und Rouven Obelöer mit seinem Vater Rolf (v. l.).

Im Vorjahr galt es Brücken und Wasserläufe aus der Luft ausfindig zu machen und als Wegweiser für die Navigation zu nutzen. In diesem Jahr waren es die Kirchtürme in der Region rund um Kropp, dem Austragungsort 2018. Neben der Gesamtwertung (Foto oben) und der Landeswertung gab es eine besondere Ehrung für die Teams, die von Vätern mit ihren Söhnen gebildet wurden (Foto unten).

Gesamtwertung  Landeswertung

Eine Region steigt auf: Die Zukunft des Flughafens Kiel-Holtenau

Die Zukunft mehrerer Flughäfen wird intensiv diskutiert. In Kiel hat sich die IG Airpark gebildet. Sie tritt für die Vielfalt der Nutzungen des Flugplatzes Kiel-Holtenau und in dessen Umfeld ein. Das Motto der IG lautet daher: "Wir stehen für den Erhalt des Flughafens Kiel-Holtenau." Alle Infos unter www.wirbleibenstadt.de